Core Facility Genomics

Illumina HiSeq 2000 (Foto: UK-Ulm)

Die Core Facility „Genomics“ der Medizinischen Fakultät bietet Dienstleistungen für alle Arbeitsgruppen von Klinikum, Universität und externen Firmen/Universitäten für ihre Forschungen an (Leitung: Prof. Dr. C. Buske, Biologisch experimentelle Betreuung: Dr. K. Holzmann, Bioinformatik: Prof. Dr. H.A. Kestler).

Die Core Facility Genomics setzt sich zusammen aus der ehemaligen Chip-Facility sowie der neu etablierten ‚Next Generation Sequencing‘ Einheit.

Im Bereich Microarrays steht sowohl ein System der Firma Affymetrix zur Verfügung, als auch ein Microarray Spotter um sog. Custom Arrays herzustellen.

Angeboten werden:

  • Expressionsprofilanalysen
  • miRNA Analysen     
  • SNP/Copy Number Analysen
  • ChIP on Chip Analysen

Im Bereich Next Generation Sequencing verfügt die Core Facility Genomics mit dem Illumina HiSeq 2000 über eins der modernsten und leistungsfähigsten Geräte auf dem Markt. Das Gerät erlaubt z.B. die komplette Sequenzierung des humanen Genoms (30x) von 4 Personen innerhalb von 14 Tagen.

Angeboten werden:

  • ‚Whole Genome‘ Sequenzierungen
  • Exom Sequenzierungen
  • RNA Sequenzierungen
  • miRNA Sequenzierungen
  • ChIP Sequenzierungen

Das Sequenzierungsangebot umfasst sowohl die gesamte experimentelle Planung als auch die bioinformatische Auswertung und Betreuung der Projekte (Prof. Dr. H.A. Kestler (Institut für Medizinische Systembiologie) & Dr. K. Holzmann (Genomics Core Facility)).