Im Zentrum von BIU stehen neurodegenerative und kardiometabolische Krankheitsbilder sowie Lungenerkrankungen.

Überblick
Nach Abschluss des Kooperationsvertrags: (v.l.n.r.) Prof. Klaus-Michael Debatin, Prof. Andreas Barner, Theresia Bauer, Prof. Dr. Gerd Schnorrenberg, Prof. Karl-Joachim Ebeling. Foto: Universitätsklinikum Ulm

Boehringer Ingelheim Ulm University BioCenter (BIU)

In Anwesenheit von Theresia Bauer, Wissenschaftsministerin des Landes Baden-Württemberg, und Prof. Dr. Dr. Andreas Barner, Sprecher der Unternehmensleitung von Boehringer Ingelheim, unterzeichneten am 19. Oktober 2011 Prof. Dr. Gerd Schnorrenberg, Geschäftsführungsbereich Forschung Deutschland Boehringer Ingelheim, und Prof. Dr. Karl Joachim Ebeling, Präsident der Universität Ulm, den Kooperationsvertrag „Public-Private-Partnership-Forschungsverbund Boehringer Ingelheim Ulm University BioCenter (BIU)“.

Im Zentrum von BIU stehen neurodegenerative und kardiometabolische Krankheitsbilder sowie Lungenerkrankungen. Ziel des Verbundes ist die Identifizierung und Charakterisierung von neuen Biomarkern, die Analyse von fehlgesteuerten Signaltransduktionswegen und die Etablierung von innovativen präklinischen und klinischen Konzepten in der translationalen Forschung. Das BioCenter, das sich in seiner Struktur und den Qualitätskriterien an den etablierten Sonderforschungsbereichen der Deutschen Forschungsgemeinschaft orientiert, ist ausgelegt auf eine Laufzeit von acht Jahren mit einer Zwischenevaluation nach drei Jahren. BIU wird in den ersten drei Jahren von Boehringer Ingelheim, dem Land Baden-Württemberg und der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm mit insgesamt 4,5 Mio. Euro gefördert.

 

Themen

Die umfangreichen Wechselwirkungen zwischen krankhaft veränderten Stoffwechsel und Herzkreislaufkrankheiten sind Gegenstand des Interesses der Forscherinnen und Forscher der thematischen Säule der kardiometabolischen Erkrankungen.

Mehr (auf Englisch)

Neben kardiometabolischen- und neurodegenerativen Erkrankungen steht die Lunge als lebenswichtiges Organ ebenfalls im Mittelpunkt der Forschung von BIU, einer einzigartigen Kooperation auf dem Gebiet der Grundlagenforschung zwischen der Universität Ulm und Boehringer Ingelheim.

Mehr (auf Englisch)

An der Medizinischen Fakultät forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler multidisziplinär an häufigen und seltenen neurodegenerativen Veränderungen im Zusammenhang mit Morbus Parkinson, Morbus Alzheimer, Chorea Huntington und Amyothrope Lateralsklerose.

Mehr (auf Englisch)

Steering Committee & Advisory Board - Hier finden sie alle Mitglieder und die Struktur unseres Steering Committee und Advisory Boards.

Ausschreibung 2. BIU-Förderperiode

Ab sofort können im Rahmen des Boehringer Ingelheim Ulm University BioCenter Projekte für die 2. Förderperiode eingereicht werden. Die Projekte müssen den Themengebieten CardioMetabolics, Neurowissenschaften, Pulmonologie und Immunmodulation zugeordnet werden können; Kooperationsprojekte zwischen Arbeitsgruppen von Boehringer Ingelheim und der Universität Ulm sind explizit erwünscht. Bitte beachten Sie, dass im Rahmen der Neuausrichtung von Boehringer Ingelheim innerhalb der Neurowissenschaften die Neuropsychiatrie anstelle der Neurodegeneration im Fokus steht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungstext, dem Merkblatt und den Leitfäden (für Erst- oder Verlängerungsanträge). Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Anträge (einschließlich des Excel-Blatts „Mittelbeantragung“) in elektronischer Form (PDF-Format) und als Hardcopy bis zum 04. Dezember 2015 (Ausschlussfrist 12:00 Uhr) an Dr. Lysann Palkowitsch, Medizinische Fakultät, Bereich Forschung, Albert-Einstein-Allee 7, 89081 Ulm, E-Mail: lysann.palkowitsch(at)uni-ulm.de.

Das Excel-Blatt „Mittelbeantragung“ wird Ihnen auf Anfrage von Frau Dr. Lysann Palkowitsch per E-Mail zugeschickt (Tel.: 0731-500 33634, E-Mail: lysann.palkowitsch(at)uni-ulm.de).

Diese Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Mitarbeiter der Universität Ulm sowie an Mitarbeiter der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG.

Dokumente zum Download: