Die Skills Labs der medizinischen Fakultät Ulm

Zur Vorbereitung auf ihre ersten klinischen Einsätze erlernen angehende Ärztinnen und Ärzte praktische Fertigkeiten an Simulatoren und Probanden. Hierfür stehen speziell mit Simulatoren und Trainingsgeräten ausgestattete Räumlichkeiten zu Verfügung, die sogenannten „Skills Labs“.

Im Kerncurriculum findet Unterricht in den Skills Labs Innere Medizin, Chirurgie, Notfallmedizin und weiterer Fachgebiete unter ärztlicher Leitung statt, etwa im Rahmen der Untersuchungskurse oder begleitend zu den Blockpraktika.

Freie Übungsabende und Virtuelles Skills Lab

Im Rahmen des Studienkonzepts Med@Ulm finden sich folgende Besonderheiten:
Freie Übungsabende in den Skills Labs Chirurgie und Innere Medizin bieten allen Studierenden die Möglichkeit, je nach individuellen Vorkenntnissen und besonderen Interessen in geschützter Atmosphäre zu trainieren. Diese das Kerncurriculum ergänzenden Übungsabende werden von fachlich und didaktisch geschulten studentischen Peer-Teachern betreut (Lehren-Lernen-Absolventen).

Das Virtuelle Skills Lab wurde in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum eLearning Baden-Württemberg als komplementäre, digitale Lehr-Lernumgebung entwickelt. Hier sind passend zu jeder Station aus dem Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalog Medizin (NKLM) abgeleitete Lernziele und die Kriterien für eine Erfolgskontrolle hinterlegt. Dabei werden gleichzeitig hygienisches Verhalten, adäquate Arzt-Patienten-Kommunikation und ärztliches Selbstmanagement geschult. Passgenaue Lehrmaterialien wie Videos oder eine digitale Bibliothek sowie eine individuelle Übersicht des eigenen Lernfortschrittes runden das Angebot ab.