Berufsaussichten

Die Absolventen des Studiengangs sind qualifiziert für vielfältige, attraktive Beschäftigungen in biomedizinischen Forschungsinstituten:

  • in den Bereichen Pharmakaentwicklung, Krankheitsdiagnostik, molekulare Analyseverfahren, Tierersatzforschung, Tiermodelle für neurologische Erkrankungen des Menschen
  • in Kliniklaboren
  • in der Pharma- und Life-Science-Industrie/Biotechnologie

In der Region sind die Absolventen bei den ansässigen Pharmaunternehmen wie z.B. Boehringer Ingelheim begehrt. Die Absolventen können Promotionsprojekte in der Graduiertenschule Molekulare Medizin der Universität Ulm, in dem Kooperativen Promotionskolleg Pharmazeutische Biotechnologie der Universität Ulm und der Hochschule Biberach, am Zentrum für seltene Erkrankungen und in vielen Arbeitsgruppen an der Universität Ulm und anderen Universitäten durchführen.