Das Studium der Zahnmedizin

Ziel der zahnärztlichen Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch ausgebildete Zahnarzt, der zur eigenverantwortlichen und selbstständigen Berufsausübung befähigt ist. Die Ausbildung soll Ihnen grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die für eine umfassende zahnmedizinische Versorgung der Bevölkerung erforderlich sind.

Die Regelstudienzeit für den Studiengang Zahnmedizin beträgt einschließlich der zahnärztlichen Prüfung, dem Staatsexamen, zehn Semester und sechs Monate. Das Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte. Insgesamt sind drei staatliche Prüfungen abzulegen. Nach erfolgreicher zahnärztlicher Prüfung kann die Approbation (Genehmigung zur Ausübung der Tätigkeit als Zahnarzt) beantragt werden. Zudem ist die Promotion zum Dr. med. dent. möglich.

Grundlage für das Studium der Zahnmedizin an der Universität Ulm ist die Approbationsordnung für Zahnärzte: http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/show/1073827/rps-ref92-zahn-zappro.pdf

Das Zahnmedizinstudium an unserer Medizinischen Fakultät ist durch eine Studienordnung und einen Studienplan geregelt: http://www.uni-ulm.de/index.php?id=8756

Zahlreiche Berufliche Perspektiven

Die Zahnmedizin bietet Ihnen spannende berufliche Aufgabenfelder. Die überwiegende Anzahl ausgebildeter Zahnärzte betreibt als niedergelassener Zahnarzt eine eigene Praxis oder zusammen mit anderen Zahnärzten eine Praxisgemeinschaft bzw. Gemeinschaftspraxis. Zudem hält die Tätigkeit an Universitäten, in Kliniken, in der Dentalindustrie oder in Verlagen vielfältige Karrierechancen bereit.